Letzte Änderung:
24. November 2016 20:15:58
© SKM Bocholt

Suchtberatung

Haben Sie Schlagseite?

Wir helfen Ihnen, sich aufzurichten

Kennen Sie das?

- Sie wissen, eigentlich trinke ich zu viel

- am Arbeitsplatz fällt es Ihnen nach dem Wochenende besonders schwer

- wenn Sie zu Hause sind, haben Sie erst einmal Lust, ein Bier zu trinken

- immer öfter dreht sich das Denken um den Alkohol

- die Familie reagiert angespannt, es kommt immer mehr zu Konflikten

- die Kinder reden nicht mehr mit Ihnen, sind ständig unterwegs

- sie merken, dass die Flasche Sie immer mehr im Griff hat

- vielleicht spüren Sie schon, dass es enger wird, dass irgendetwas geschehen, muss, aber Sie finden den Anfang nicht


"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!"


Kommen Sie zu uns

wenn Sie Ihre Probleme anpacken wollen, wenn Sie jemanden brauchen, der Ihnen zuhört, der mit Ihnen gemeinsam Lösungen entwickelt, zu den Themen:

- Alkohol

- Medikamente

- Automatenspiel, Computerspiel

- zu viel essen, zu wenig Essen

Jede/r kann zu uns kommen!

Wir bieten Ihnen:

- Information

- Beratung

- Vermittlung

  • zur körperlichen Entgiftung ins Krankenhaus,  
  • in ambulante
  • in stationäre Therapie

 - Therapie


Wir nehmen uns Zeit für Sie!

In unserer Beratungsstelle stehen Sie mit Ihren Fragen, Gedanken und Problemen im Mittelpunkt. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen.

Alle Gespräche sind vertraulich, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Sie entscheiden, wie es in Ihrem Leben weitergeht!


„Mein Leben verlief ganz unauffällig. Ich glaube, ich war lange Zeit besonders brav zu Hause und in der Schule und später am Arbeitsplatz.
Ich machte alles mit, meinte, so wünschten mich die anderen. Eigene Gefühle und Meinungen möchte ich nicht äußern.
Was ich befürchtete, wusste ich nicht genau, sprach mit niemandem darüber.
Erleichterung erreichte ich durch den Alkohol. Ich gewöhnte mich daran; bei Zweifeln beruhigte ich mich wieder mit der Droge.
Als meine Angehörigen mich ansprachen, war ich wütend und meinte mich wehren zu müssen.
Viel später wagte ich die Alkoholprobleme einzugestehen. Es dauerte noch eine Weile bis ich mich wie neu geboren fühlte.
Heute bin ich Mitglied in einer Selbsthilfe“.


Behandlung in Bocholt

Die Beratungsstelle des SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt e.V. für Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige bietet Ihnen Leistungen zu einer ambulanten Rehabilitation bei Problemen mit Alkohol oder Medikamenten.

Die Suchtberatungsstelle des SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt ist von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen, sowie von der Deutschen Rentenversicherung Bund für die Durchführung "Medizinische Ambulante Rehabilitation" anerkannt.

Sollten Sie sich für das Angebot interessieren, so vereinbaren Sie mit uns einen Gesprächstermin.

Hier klären wir mit Ihnen zusammen die für Sie passenden Behandlungs- bzw. Therapiemöglichkeiten.

Die Renten- oder Krankenversicherungen übernehmen für die ambulante Rehabilitation die Kosten.

Alle unsere Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Mitarbeiter:

Andreas Böggering, Dipl. - Sozialarbeiter, Zusatzausbildung in Verhaltenstherapie (Sucht)
Michaela Schäfer, Dipl. - Psychologin, Verhaltenstherapie
Claudia Tegtmeier, Dipl. - Sozialarbeiterin, Zusatzausbildung Analytische Suchttherapie
Berthold Tenhonsel, Dipl. - Sozialarbeiter

Tätigkeitsbericht 2015


Beratungsstelle für Suchtkranke/ -gefährdete
SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt e.V.
Friesenstraße 5
46395 Bocholt

Telefon: 02871 8891